P. Germanos: Gründer von Olympia

  • Homepage
  • P. Germanos: Gründer von Olympia
  • Panos Germanos, Gründer von Olympia, zeichnet sich durch seinen Scharfsinn und die Fähigkeit, Geschäftsmöglichkeiten vorauszusehen, aus. Seit Betriebsbeginn hat er bei seinen Olympia Group Partnern den Geist von unternehmerischer Selbständigkeit gefördert und schaffte unabhängige Geschäftstätigkeiten, frei von Einschränkungen und Abhängigkeiten. Gleichzeitig hat er seine persönliche Vision von Unternehmensentwicklung und Geschäftsethik auf seine Partner übertragen und schuf eine moderne, finanziell stabile Gruppe, gestützt auf fester Unternehmensverantwortung. Mit dieser Philosophie gewährleistet er eine sowohl unabhängige als auch dynamische Zukunft für die Olympia Group und schafft somit einen reibungslosen, kreativen und erfolgreichen Übergang in die neue Ära.

    Panos Germanos kommt ursprünglich von Milies, in der Präfektur Ilia. Er trat in jungen Jahren in die Arbeitswelt ein, während er sein Universitätsstudium fortsetzte und machte seinen Abschluss im Fachbereich für Wirtschaft der juristischen Fakultät der Universität Athen.

    Er wandte sich schon bald der Technologie-Branche zu, da ihm sein Geschäftsinstinkt ermöglichte, zukünftige Entwicklungen vorherzusehen. So nahm er Schlüsselpositionen in den Unternehmen Union Carbide – UCAR an.

    1980 betrat er das Wirtschaftsfeld, indem er das erste GERMANOS-Geschäft im Zentrum von Athen eröffnete und zu Beginn Batterien verkaufte. Über wichtige Vereinbarungen und Synergien machte er aus dem Unternehmen eine einzigartige Erfolgsgeschichte und gewann seine eigene persönliche Wette. Bis 2006 hatte er das größte Mobiltelefonie-Einzelhandelnetzwerk in Südosteuropa gegründet, mit über 5.000 Mitarbeitern und über 1.000 Geschäften in sieben Ländern (Griechenland, Zypern, Bulgarien, Polen, Rumänien und FYROM).

    Der Buyout des Industriekomplexes SUNLIGHT war ein zentraler Wendepunkt in seiner Karriere. Da er mit Anlagemöglichkeiten mit hohen Erträgen rechnete, kaufte er einen Anteil an einem Mobiltelefonie-Unternehmen in Usbekistan, den er in 2006 wieder verkaufte.

    2006 war ein entscheidendes Jahr für Panos Germanos. Seine strategischen Entscheidungen und Synergien führten ihn zur Gründung des Unternehmens OLYMPIA, das heute eine globale Investmentgruppe mit Präsenz in 10 Ländern ist und als Hauptknotenpunkt für acht selbstständige Betriebe dient.

    Anfang desselben Jahres verkaufte er seinen Anteil an den Hellenic Duty Free Shops und das Markenzeichen der Gruppe, die Ladenkette GERMANOS. Zugleich war der Verkauf der GERMANOS-Läden an Cosmote die größte Geschäftsvereinbarung, die in den letzten Jahren zwischen zwei rein griechischen an der Athener Börse notierten Unternehmen stattgefunden hat und veränderte den gesamten Telekommunikationsmarkt.

    Heute umfasst die OLYMPIA Group: a) die Ladenkette Public, mit 53 Technologie- und Unterhaltungsläden in Griechenland und Zypern, b) das Unternehmen SYSTEMS SUNLIGHT, das sich zu einem der stärksten griechischen Exportunternehmen entwickelt hat, mit Präsenz in vier Ländern und in Führungsposition sowohl auf europäischer als auch auf globaler Ebene, c) WESTNET, einem führenden Unternehmen in der Distribution von Technologieprodukten mit Präsenz in zwei Ländern, und d) die private Beteiligungsgesellschaft Tollerton Investments Ltd, die von Zypern aus geführt wird und im europäischen Telekommunikationsmarkt aktiv ist.
    Die Gruppe ist zudem Teilhaberin bei SoftOne und METIS. SoftOne entwickelt Business-Software und ist in vier Ländern aktiv und METIS ist auf die Entwicklung von Software für die internationale Schifffahrt spezialisiert.

    Die Olympia Group hat außerdem eine starke Präsenz auf dem polnischen Markt über das Mobiltelefonie-Unternehmen PLAY, das bereits die Nummer Eins in Bezug auf Teilnehmer ist, und in Nordeuropa (Finnland, Schweden, Estland und Polen), über das Unternehmen AASA, einem Verbraucherkredit-Anbieter. Ende 2017 kündigte die Olympia Group gemeinsam mit VNK Capital die Übernahme eines Anteils an Lamda Development an.